Samstag, März 05, 2016

Ein Minikörbchen für den Oster-BlogHop

Heute gibt´s den allerersten BlogHop von uns. Meine Teammädels und ich hatten alle einen Swap für´s letzte, geplante Teamtreffen vorbereitet. Da wir das Treffen nun aber leider verschieben mussten, kam zum Glück die tolle Idee für einen spontanen Blog-Hop. Und da ist er!

Pünktlich vor dem Osterfest, damit ihr vielleicht die ein oder andere Idee für Eure kreativen Vorbereitungen verwenden könnt.

Unter meinem Blogbeitrag findet ihr dann auch gleich den Link zum nächsten Blog und dort findet ihr dann eine weitere Idee zum Thema Ostern und auch hier findet man den Nachfolgelink. So kann man sich eine Runde durch klicken. Ich freu mich schon drauf und bin gespannt, was ihr zu unseren Projekten sagt.

Und das ist mein Beitrag zum Oster-BlogHop

Vielleicht kommt ihr ja auch gerade von Dani´s Blog?! Die sind doch echt knuffig diese kleinen Häschen und ich habe an das Lieblingsfutter der Langohren gedacht. ;)

Ein Körbchen in Mini-Format mit süßem Versteck


Beim Thema Ostern habe ich gleich an das Körbchen denken müssen. Von Stampin`Up! gibt es eine praktische Bigz Stanzform für das schnuckelige Körbchen. Ich habe hierfür allerdings nicht das original gehabt, denn ich bin schon ein paar Jährchen länger Besitzerin einer Framelits Stanzform für solche Körbchen. Beim Einkaufen bin ich vor einiger Zeit über die süßen Karotten gestolpert und schwupps war die Idee für mein Projekt entstanden.


Gefüllt habe ich das Körbchen mit ein paar kleinen Schokoeiern. Hier könnte man aber eventuell auch Geld verschenken, oder?


Und so geht´s:

Zuerst habe ich 2 Teile der Stanzform mit der Big Shot ausgestanzt.


Danach habe ich die Teile verschmälert, in dem ich die Form über die andere gelegt und mir eine Bleistiftlinie gezogen habe. Hier habe ich die Formen dann mit der Schere kleiner geschnitten.


Dann habe ich 4 Teile daraus gemacht. Hierfür bei einem Teil jeweils bei 10 cm mit dem Papierschneider geschnitten.


Und beim zweiten Teil wird bei 9 cm geschnitten.


Diese 4 Teile habe ich dann noch bestempelt.


Und so schauen sie dann aus:


Danach habe ich alle so übereinander geklebt. Zuerst die Teile mit 10 cm Länge und oben drüber die kürzeren mit 9 cm Länge.


Für den Rand habe ich mir einen Streifen in 29 x 1,5 cm geschnitten und diesen immer im 6 cm Abstand gefalzt. Dann habe ich jeweils oben am Rand Kleber aufgebracht und den Papierstreifen dort festgeklebt.

Die Stampin`Up! Stanze hat einen gewellten Rand, welcher mir sogar noch viel besser gefällt. ;)
So sieht nun die kleine Variante des Körbchens aus:


Aber da ich es gern wie einen Blumentopf wirken lassen wollte brauchte es noch einen "erdigen" Deckel. Hierfür habe ich ein Stück Wildleder Farbkarton in 8 x 8 cm zurecht geschnitten und diesen an allen 4 Seiten bei 1,2 cm gefalzt. ACHTUNG! Dieses Deckelmaß passt zu meiner Körbchen Stanzform, ich habe es nicht mit der von SU getestet.



Dann wir der Deckel wie auf dem Foto eingeschnitten. Und wenn die Karotte mit rein soll, dann darf auch noch ein Loch mit hinein, wie auf dem Foto.


Dann habe ich noch mit der Prägeform "Leise, rieselt der Schnee" das Stückchen geprägt, damit es  optisch noch besser wirkt, wie Erde. Man könnte es aber sicher auch gut mit den Klecksen bestempeln.

 Und so habe ich den Deckel mit beidseitigem Klebeband im inneren des Körbchens angeklebt.



Und danach habe ich das Körbchen noch etwas verschönert.


Das war mein Beitrag zum Oster-Blog-Hop, aber nun dürft ihr mal bei Angela vorbeischauen, was sie schönes vorbereitet hat.

Viel Spaß beim "Hopsen"!

Eure Claudia


Kommentare:

  1. Coole Körbchen, es bietet viele Möglichkeiten um an Ostern Freude zu bereiten

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja ein süßes kleines Körbchen. Sehr schön, wenn man eine Stanze "verändern" kann. Dass muss ich doch mit der neuen Körbchenstanze auch mal ausprobieren. Der Deckel ist auch eine super Idee. Danke für's Teilen.
    LG Claudi

    AntwortenLöschen
  3. Absolut tolle Idee und so vielfältig was man zu Ostern darin verstecken kann.

    AntwortenLöschen